Spanien: Sehenswürdigkeiten und spannende Reisetipps

Seit vielen Jahren steht das Reiseziel Spanien in der Beliebtheitsskala bei den Deutschen auf Platz eins. Rund 10 Millionen Menschen zieht es jedes Jahr hierher. Mit unseren Reisetipps und Sehenswürdigkeiten auf rund-um-spanien.de möchten wir Ihnen die besten Ziel in Spanien vorstellen.

Das Land ist bei vielen Touristen aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten sowie der Möglichkeiten für einen traumhaften Strand- und Partyurlaub überaus beliebt. Auch die abwechslungsreiche Flora und Fauna ist ein Highlight. Spanien hat dank des ausgesprochen vielfältigen Angebots und der bedeutsamen touristischen Highlights für jeden Geschmack das Passende zu bieten.

Madrid, die einzigartige Hauptstadt Spaniens

Madrid gehört zu den größten europäischen Metropolen. Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die 104 Meter lange und 76 Meter breite Kathedrale La Almudena, die sich vor dem Königspalast befindet, der ein weiteres Highlight der Stadt ist und die Plaza Mayor, eine Attraktion, die jedes Jahr von hunderttausenden Touristen besucht wird. Zu den weiteren Besonderheiten in Madrid gehören das Vicente-Calderón-Stadion, das weltweit größte Stadionportal, der Moncloa-Turm, der 110 Meter hohe Sendeturm mit seiner exzentrisch angeordneten Aussichtsplattform, die sich in 90 Metern Höhe befindet. Es gibt zudem viele interessante Museen, beispielsweise das El Prado, ein besonderes Malereimuseum und das Museo de Cera, ein eindrucksvolles Wachsfigurenkabinett.

Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera – die Balearen-Inseln mit ihren ganz besonderen Reizen

Mallorca

Mallorca ist gleichermaßen ein beliebtes Ziel für Sonnenanbeter, Ruhesuchende, Partymenschen und Aktivurlauber. Die Insel bietet ein nahezu unbegrenztes Freizeitangebot, sodass für jeden das Richtige dabei ist. An erster Stelle stehen natürlich die verschiedenen Wassersportarten wie Segeln, Wasserski, Tauchen und Kanufahren. Die zahlreichen Highlights von Mallorca bezaubern einfach: traumhafte Strände wie der Es Trenc, eine herrliche Natur, idyllische Ortschaften, lebhafte Städte wie die Hauptstadt Palma de Mallorca, ein großes und breit gefächertes kulturelles Angebot und ein vielfältiges Nachtleben.

Ibiza

Die Insel Ibiza, die drittgrößte balearische Insel, ist bekannt als Partyinsel, doch sie bietet weitaus mehr als nur ein schillerndes Nachtleben mit den Szene-Discotheken und Bars. Die Insel begeistert mit einer herrlichen Natur, die beispielsweise mit Tropfsteinhöhlen und idyllischen Buchten aufwartet, den wunderschönen weißen Badestränden mit dem kristallklaren Wasser, den langen Promenaden, einer malerischen Altstadt, zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie den Wehrkirchen und -türmen sowie reichhaltigen Unterhaltungsmöglichkeiten, Restaurants und Geschäften.

Menorca

Die vielen Völker, für die Menorca eine Zwischenstation war, haben hier ihre Spuren und ein reiches historisches Erbe hinterlassen. Damit hat die Insel einen ganz individuellen Charme erhalten. Zu den Besonderheiten von Menorca gehören die ursprünglichen Landschaften, die herrlichen Städte, die vielen Strände und Buchten, die bedeutende Architektur und die spektakulären archäologischen Funde, zum Beispiel in den faszinierenden Höhlen von Es Mussol und Es Càrritx. Auch ein Highlight sind die megalithischen Monumente. Die Nordküste ist insbesondere bei Surfern ein sehr beliebtes Ziel.

Formentera

Auf der Insel Formentera erwarten den Urlauber viel Ruhe und eine Naturschönheit, die faszinierender kaum sein könnte. Er bemerkt sofort ein karibisches Flair. Wer sich erholen und entspannen möchte, ist hier genau richtig. Reichlich Sonne dank des ewigen Frühlings, glasklares Meer und traumhafte helle Strände ohne Ende und dennoch hat der Tourismus noch nicht allzu sehr Einzug gehalten. Wassersportfreunde wie Taucher und Schnorchler kommen voll auf ihre Kosten. Formentera hält viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bereit, beispielsweise den Kunst- oder Hippiemarkt, wo eine bunte Mischung aus Kleidung, Kunsthandwerk und Kulinarischem geboten wird, den Leuchtturm La Mola, die Tropfsteinhöhle Xeroni und das Museum in San Francisco.

Besten Sehenswürdigkeiten in Spanien im Überblick:

  • Alhambra Festung in Granada, eine bedeutende Stadtburg und eines der schönsten Beispiele des maurischen Baustils
  • Picasso Museum in Barcelona, das meistbesuchte interessante Museum in der Stadt
  • Barri Gotic, das eindrucksvolle gotische Viertel von Barcelona
  • Park Güell in Barcelona
  • Rathaus von Pamplona auf dem Plaza Consistorial, die architektonische Stilrichtung ist die Barock-Zeit in Madrid das Prado, das zu den weltweit bedeutendsten Kunstmuseen gehört
  • Palacio Real in Madrid, das einzigartige Stadtschloss mit dem Park, der ein Highlight für Anhänger des Barockstils ist
  • Dali Museum in Figueres (Theatermuseum)
  • Museo del Baile Flamenco (Flamenco Tanz Museum)
  • Santiago de Compostela, die Welterbestadt, die viel mittelalterliches Flair bietet
    das maurisch geprägte Andalusien
  • traumhafte Gebirgslandschaften, beispielsweise in Asturien und Kantabrien
  • Pyramiden von Güímar, die rechteckigen, lang gestreckten und pyramidenförmigen Terrassen
    Höhlenmalereien, beispielsweise in der rund 270 Meter langen Höhle von Altamira
  • schöne Häfen

Spanien – das wunderbare Land der vielfältigen Möglichkeiten

In Spanien ist von einem erholsamen Badeurlaub an den traumhaften Stränden des Mittelmeers über abwechslungsreiche Städtereisen in die pulsierenden Metropolen wie Barcelona und Madrid oder die quirligen Hafenstädte bis hin zum Aktivurlaub mit Wandern und Radfahren oder Wassersport wie Surfen und Segeln alles möglich. Die Iberische Halbinsel verzaubert dank der Vielfalt sowie der reichhaltigen Natur und Kultur Touristen aus aller Welt. Das beliebte Reiseland verfügt über viele Inseln. Diese verteilen sich auf die weitläufigen Inselgruppen der Kanaren und Balearen. Die Baleareninseln locken mit traumhaften Landschaften gleichermaßen Badereisende, Kulturliebhaber und Aktivurlauber an. Besonders das Wandern erfreut sich in Spanien einer zunehmenden Beliebtheit, beispielsweise auf den Pilgerwegen wie dem Jakobsweg. Die Inseln begeistern mit einer vielfältigen Kultur, einer wunderschönen abwechslungsreichen Natur und zahlreichen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten.

Faszinierenden kanarischen Inseln mit vielen Sehenswürdigkeiten

  • Auf den Kanaren herrscht ganzjährig Frühling. Es wird selten wärmer als 28 Grad und die Temperaturen fallen kaum unter 15 Grad. Doch nicht nur das milde Klima ist der Grund, dass die spanische Inselgruppe so beliebt bei den Deutschen ist. Im Jahr 2014 kamen rund 2,8 Millionen Besucher hier her. Die Kanaren bieten für jeden Geschmack etwas. Sie verfügen über wunderbare Wander- und Badereiseziele. Dazu gehören:
  • Gran Canaria, die drittgrößte der kanarischen Inseln mit den kilometerlangen Stränden und den eindrucksvollen Ausflugszielen wie den Dünen von Maspalomas, die absolut einzigartig sind oder der imposante Lorbeerwald bei Moya
  • Teneriffa, die größte kanarische Insel mit den einmaligen Naturlandschaften sowie den zwei Weltkulturerben: Teide Nationalpark und Altstadt von La Laguna
  • Fuerteventura, die zweitgrößte Insel der Kanaren mit dem türkisblauen Meer, wo sich vor allem Wassersportler und Radfahrer an den vielfältigen grandiosen Möglichkeiten erfreuen
  • Lanzarote, die Insel mit den schwarzen Steinlandschaften, auf der die Orte von der einmaligen Kraft der Lava sowie des Meeres geformt wurden
  • La Palma mit den traumhaften Wanderwegen durch die Vulkan- und Dschungellandschaften, den grünen Lorbeerwäldern und den schroffen Schönheiten
  • La Gomera, wo Regenwälder und verwunschene Täler bestaunt werden können
  • El Hiero, die atemberaubend schöne Insel, die ein Paradies für Naturfreunde, Wanderer, Mountainbiker und Tauchbegeisterte ist
  • La Graciosa, die Perle der Kanaren und die kleinste Insel

Skiurlaub in Spanien ein Geheimtipp?

Anders als wahrscheinlich viele vermuten würden, eignet sich Spanien auch hervorragend zum Skifahren. In den vergangenen Jahren hat sich das Reiseziel zu einer tollen Winterdestination entwickelt. In den verschiedenen Landschaften lassen sich traumhafte Stunden auf den glitzernd weißen Berghängen verbringen. Das Gleiche gilt für die verschneiten Wälder. Vor allem in Nordspanien und den höheren Lagen fällt oftmals bereits im November Schnee, der sich häufig bis April hält.

Herrliche Skipisten und Wintersportreviere finden Liebhaber beispielsweise in Südspanien in den tollen Skigebieten der Sierra Nevada und in den Spanischen Pyrenäen. In den Pyrenäen und der Sierra Nevada wartet nach den abwechslungsreichen Skitagen viel Unterhaltung. In den Pyrenäen geht es etwas beschaulicher zu, während das vielfältige Nachtleben der Sierra Nevada sehr lebendig ist. Hier gibt es unzählige Bars, Pubs und Diskotheken, wo bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert werden kann.

Welche Ausweispapiere sind zum Einreisen nach Spanien erforderlich?

Dies ist vom entsprechenden Ursprungsland abhängig. Bürger der EU, Schweiz, aus Norwegen, Liechtenstein und Island benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis, Minderjährige einen Personalausweis und zusätzlich eine elterliche Erlaubnis sowie Bürger aus anderen Länder ein gültiges Visum. Die Höchstaufenthaltsdauer beträgt in Spanien 90 Tage. Zudem empfiehlt es sich, eine Reiseversicherung abzuschließen.

Welche Sicherheitsvorschriften gibt es in Spanien hinsichtlich des Führens eines Fahrzeugs zu beachten?

Das tolle Reiseland Spanien kann wunderbar mit einem Auto erkundet werden. Dabei sind jedoch folgende Vorschriften im Straßenverkehr grundlegend:

  • Die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbeschränkungen sind 120 km/h auf Autobahnen und Schnellstraßen, 90 bis 100 km/h auf Landstraßen und 50 km/h in den Ortsgebieten.
  • Fahrzeuge dürfen nur auf der linken Seite überholt werden.
  • Auf den Vorder- und Rücksitzen besteht Gurtpflicht.
  • Der maximal zulässige Alkoholgehalt beträgt 0,5 g/l (in der Atemluft 0,25 mg/l).
  • Die Verwendung eines Mobiltelefons ist während der Fahrt verboten, erlaubt ist es nur über eine Freisprechanlage.
  • Beim Verlassen des Fahrzeugs und dem Aufenthalt auf einer Fahrbahn oder am Straßenrand muss eine reflektierende Warnweste getragen werden und ein hier liegen gebliebenes Fahrzeug mit einem Warndreieck gekennzeichnet werden.
  • Geräte zu verwenden, die dem Ziel dienen, Kontrollen durch die Verkehrspolizei zu umgehen, ist verboten.
  • Beim Tanken müssen das Radio und Mobiltelefon ausgeschaltet werden.[/su_list]

Fazit zu Spanien als Urlaubsort

Scheinbar endlose Traumstrände, glasklares Meer, faszinierende Sehenswürdigkeiten, eindrucksvolle Bauwerke, pulsierende Städte, heimelige Dörfer, Küstenlinien, Gebirgsketten, malerische Hügellandschaften, eine einmalige Natur und das beständige Sonnenwetter, dies ist es, was das Reiseziel Spanien ausmacht. Kein Wunder, dass es seit Jahrzehnten zu den Lieblings-Reisezielen der Deutschen gehört. Es gibt kein anderes südeuropäisches Land, in dem so viel Vielfalt geboten wird wie in S

panien. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Ganz gleich, in welcher Region Urlaub gemacht wird, jede hat etwas ganz Besonderes zu bieten. Es gibt eine Vielzahl an wunderschönen Reisezielen in Spanien, die sich alle sehr abwechslungsreich präsentieren.

In Unserem Portal finden Sie zahlreiche Reisetipps für Spanien! Sehen Sie sich um!