Marbella

Im Süden Spaniens (in Andalusien) liegt die bekannte und große Stadt Málaga und dort ist auch die Costa del Sol, eine sehr beliebte Küste bei Touristen. Deshalb pilgern Jahr für Jahr auch viele deutsche Touristen nach Málaga, genauer gesagt in die kleine Stadt Marbella.

Sehenswürdigkeiten in Marbella

Marbella
-um-spanien.de/wp-content/uploads/2016/12/marbella.jpg 400w, https://www.rund-um-spanien.de/wp-content/uploads/2016/12/marbella-300x191.jpg 300w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" /> Bild: © Maika – fotolia.com

Der Strand von Marbella lockt zusammen mit Thermalbädern viele Touristen in die Küstenstadt, die meisten der Touristen kommen aus England und Marokko, aber auch einige deutsche fahren bzw. fliegen Jahr für Jahr nach Marbella.

Mit insgesamt mehr als 20 Stränden bietet Marbella eine Vielzahl von Möglichkeiten das warme Wasser des Mittelmeeres im warmen Gebiet von Marbella zu genießen. Im Übrigen ist Marbella für seine schönen und teilweise auch sehr ruhigen Strän

de bekannt, an denen es sich sehr gut entspannen lässt.

Die Hauptattraktion in Marbella sind die vielen Bäder und die vielen Strände, die entlang der Costa del Sol verlaufen, dennoch finden auch Touristen mit Hang zu Sehenswürdigkeiten in Marbella den einen oder anderen Platz für eine Sightseeing-Tour. Da Marbella keine große Stadt ist, lässt sich diese Tour sehr gut zu Fuß durchführen.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Marbella ist der Jachthafen Puerto Banús, in dem sehr viele luxuriöse Jachten zu sehen sind, die sich besonders auf Urlaubsfotos sehr gut präsentieren lassen. Zudem gibt es in der Nähe des Jachthafens die meisten Partys und Bars zu finden.

Auch die Altstadt von Marbella ist ein echter Hingucker, da die engen Gassen mit vielen Blumen geschmückt sind und sehr viele Restaurants sich in der Altstadt niedergelassen haben. Wer in Marbella gemütlich Essen gehen möchte, der sollte sich die Altstadt von Marbella einmal näher ansehen.

Altstadt von Marbella

Bild: © Ilhan Balta – fotolia.com