Salamanca in Kastilien

In Kastilien, einer Region im Zentrum Spaniens, liegt die Stadt Salamanca, die nicht weit von der spanischen Grenze zu Portugal entfernt ist. Mit rund 150.000 Einwohnern gehört Salamanca zu den Großstädten Spaniens, steht in der Rangliste der größten Städte der Iberischen Halbinsel im hinteren Mittelfeld was die Zahl der Einwohner anbelangt.

Sehenswürdigkeiten in Salamanca

Plaza Mayor Salamanca
-300x198.jpg 300w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" /> Bild: © ATLANTISMEDIA – fotolia.com

Aus Madrid ist der Plaza Mayor bekannt, der Platz, der zu den bekanntesten Orten in der spanischen Hauptstadt gehört, aber auch in Salamanca gibt es einen Plaza Mayor. Beide Plätze sind ähnlich aufgebaut, allerdings ist der Plaza Mayor in Salamanca nicht ganz so bekannt wie sein Pendant in Madrid. Dennoch gehört der

rong>Plaza Mayor auch in Salamanca zu den beliebtesten Orten bei Touristen.

Auch das Muschelhaus, auf Spanisch La casa de las conchas, ist eine Attraktion für Touristen in Salamanca. Den Namen hat das Muschelhaus von über 300 Jakobsmuscheln aus Sandstein, die das Haus zieren. Die Jakobsmuschel ist das Symbol für Pilger des Jakobswegs, die in Salamanca auf dem Weg nach Santiago de Compostela Halt machen.

Wahrzeichen der Stadt Salamanca ist die Universität von Salamanca, die zu den ältesten Universitäten in Europa gehört und bereits seit Anfang des 13. Jahrhunderts existiert. Mit mehr als 40.000 Studenten gehört die Universität von Salamanca nicht nur zu den ältesten, sondern auch zu den bedeutendsten Universitäten in Spanien bzw. Europa.

In Salamanca gibt es gleich zwei Kathedralen, die die religiöse Bedeutung der Stadt für Spanien verdeutlichen. Die ältere Kathedrale ist rund 400 Jahre älter, dennoch gehören beide zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der spanischen Großstadt.

Kathedrale in Salamanca

Bild: © bbsferrari – fotolia.com