Sant Pol de Mar

Sant Pol de Mar

Bild: © KarSol – fotolia.com

Sant Pol, in der langen, katalanischen Version “Sant Pol de Mar” genannt, ist ein katalanischer Ort mit nur etwa 5.000 Einwohner, der direkt an der Costa Brava am Mittelmeer liegt. Nur knapp 50 Kilometer von Barcelona entfernt, kann man in Sant Pol de Mar vorzüglich seine Zeit verbringen, wenn einem der Sinn nach einer angenehmen Mischung aus Bade- und Strandurlaub sowie katalanisch-südländischer Lebensart steht.

Hauptanziehungspunkt sind natürlich die Strände von Sant Pol de Mar, an denen alle üblichen Strandaktivitäten angeboten werden, nicht zu vergessen das angenehm warme Wasser des Mittelmeeres, das auch dann äußerst beruhigend wirkt, wenn man nur am Strand liegt, um endlich mal wieder ein Buch zu lesen oder mit den Kindern zu spielen.

Wassersport und Sehenswürdigkeiten

Wer dann aber nicht nur ins Wasser, sondern aufs Wasser möchte, der kann die Vielzahl der Wassersportmöglichkeiten rund um Sant Pol de Mar nutzen. Gerade in diesem Punkt ist Sant Pol de Mar vorzüglich ausgestattet, was insbesondere den Aufenthalt mit jüngeren Kindern zu einem großen Vergnügen macht.

Die bekanntesten Sehenswür

digkeiten von Sant Pol de Mar sind die gotische Kirche Sant Jaume, die zwischen dem 16. und dem 17. Jahrhundert erbaut wurde sowie die romanische Einsiedelei Sant Pau, die etwa aus dem 12. Jahrhundert stammt. Zwar verfügt Sant Pol de Mar auch über ein kleines, schmuckes Rathaus mit einem ebenso kleinen, adretten Plätzchen davor. Doch wäre es zu hoch gegriffen, dieses als echte Sehenswürdigkeit zu bezeichnen.

Altertümliche Gebäude und moderne Sportmöglichkeiten

Andererseits sind ganz viele der älteren Gebäude sehenswert, verbreiten sie doch altertümliches, aber heimeliges Flair. Erwähnenswert sind auch der Can Planiol, ein eklektischer Bau in der Stadt, sowie die Escuela Publica, die im modernistischen Stil erbaut ist.

Wer zum Shoppen, zum Sightseeing oder für größere kulturelle Ereignisse von hier aus in die Metropole Barcelona reisen möchte, kann das über die Autobahn N11 tun oder mit dem RENFE-Zugverbindung, die in ihrer Qualität durchaus mit mitteleuropäischen Standards vergleichbar ist.

Kurzer Trip nach Barcelona oder ein ganzer Tag am Strand

Obwohl Sant Pol de Mar voll auf den Tourismus se

tzt und sich dementsprechend auf seine Gäste vorbereitet, kann man nicht behaupten, dass der Ort überlaufen wäre. Dies ist schon allein aufgrund der vergleichsweise geringen Größe des Ortes gar nicht möglich. Zwar gibt es hier viele Hotelbetten und Ferienwohnungen, doch bewegt sich dies alles in einem Rahmen, der die angenehme Atmosphäre der Stadt nicht zerstört.

Im Nordosten der Stadt befindet sich der große Campingplatz Roca Grossa, der neben einfachem Camping auch Bungalows vermietet. Hier kommt man dementsprechend auch mit schmalerem Budget unter. Angesichts des extrem milden und angenehmen Klimas in Katalonien, insbesondere direkt am Mittelmeer, nicht die schlechteste Idee, in der Nähe von Sant Pol de Mar zu campen.

Nicht zuletzt kommen viele Touristen auch wegen der katalanischen Küche in diese Region. Auch darin werden Besucher von Sant Paol de Mar nicht enttäuscht, denn hier gibt es an allen Ecken und Enden der Stadt Möglichkeiten, einzukehren und seinen Gaumen zu erfreuen. Da die Stadt durchaus für Reisende und Familien mit mittlerem Budget empfehlenswert ist, muss man dafür auch keine überteuerten Preise zahlen.