Die Costa Dorada – die “Goldene Küste”

Costa Dorada
de/wp-content/uploads/2016/12/costa-dorada.jpg 400w, https://www.rund-um-spanien.de/wp-content/uploads/2016/12/costa-dorada-300x98.jpg 300w" sizes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" /> Bild: © sdecoret – fotolia.com

Der Namen des im Nordosten Spaniens liegenden Küstenbereichs am Mittelmeer kommt durch die wunderschönen und sehr langen

Sandstrände. An weiten langen Stränden mit golden leuchtendem Sand lässt sich ein idealer Badeurlaub in Spanien genießen.

Die sanft abfallende Sandstrände locken so immer wieder zahlreiche Touristen an die Costa Dorada um ihren Badeurlaub zu genießen. Im Gegensatz zu anderen Küstenbereichen wie z.B. der Costa Brava sind Felsenabschnitte an Stränden der Costa Dorada deutlich seltener und Sandstrände dominieren. Wer diese bevorzugt ist an der Costa Dorada genau richtig und sollte seine Reisen hierher planen.

In wunderbar klarem Wasser kann man Schnorcheln, schwimmen oder sich einfach nur erholen und entspannen. An zahlreichen Stränden werden für Interessenten auch verschiedene Wassersportarten angeboten.

Wer nicht nur an den Stränden der Costa Dorada liegen möchte kann sich auch etwas ins Hinterland begeben und dort in den Bergen idyllische traditionelle Dörfer oder Klöster ansehen oder in der beeindruckenden Berglandschaft wandern gehen. So kann man bei seinem ruhigen Badeurlaub auch spanische Traditionen kennen lernen und etwas erleben.

Sehenswürdigkeiten an der Costa Dorda