Costa del Azahar – die “Küste der Oragenblüte”

Costa del Azahar

izes="(max-width: 400px) 100vw, 400px" /> Bild: © Alex Tihonov – fotolia.com

Ganz anders als vie

le bekannte Küstenabschnitte Spaniens ist die Costa del Azahar vom Massentourismus verschont geblieben. Die “Küste der Orangenblüte”, deren Namen von den zahlreichen großen Orangenplantagen in der Region kommt, bietet ein noch recht touristenarmes traditionelles Spanien. Die Costa del Azahar befindet sich südlich der Costa Dorada und ist eine Reise auf jeden Fall wert.

Wer die Ruhe liebt ist n der Costa del Azahar genau richtig – endlos lange Sandstrände im Wechsel mit Felsenklippen und kleinen einsamen Buchten machen diese Region so beliebt für Urlauber die es eher etwas ruhiger mögen.

Das Hinterland beeindruckt mit einer wunderschönen Bergwelt und zahlreiche Plantagen von Zitrusfrüchten und Olivenhainen.

Wer die kleinen Altstädte Spaniens liebt findet an der Costa del Azahar zahlreiche kleine Städte und Dörfer mit wunderschönen Altstädten und sehr empfehlenswerten Restaurants in welchen preiswert aber sehr gut gegessen werden kann.
Auch die große über 1000 Jahre alte Stadt Peniscola ist sehr sehenswert. Gigantische Anlagen einer Burg und eine schöne quirlige Altstadt locken einige Touristen an um sich in en kleinen Gassen und Geschäften aufzuhalten.

Sehenswürdigkeiten an der Costa del Azahar