Santiago de Compostela in Galizien

In Galizien befindet sich einer der für die spanische Religion wichtigsten Orte des ganzen Landes, die Rede ist von Santiago de Compostela. Immerhin ist die Stadt Santiago de Compostela katholischer Erzbischofsitz und zugleich Wallfahrtsort, was die Stadt mit fast 100.000 Einwohnern zu einer Pilgerstätte für gläubige Christen macht.

Sehenswürdigkeiten in Santiago de Compostela

Einer der beliebtesten Orte in Santiago de Compostela ist die Altstadt, die mit einem faszinierenden Baustil aufwartet und unter anderem viele Restaurants und Boutiquen enthält, in denen man als Tourist sein Geld ausgeben kann. Zudem stehen in der Altstadt auch viele Sehenswürdigkeiten.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Santiago de Compostela ist die Kathedrale von Santiago de Compostela, die bereits seit dem 11. Jahrhundert in der Stadt steht. Bekannt ist die Kathedrale auch dadurch, dass sie auf den spanischen Cent-Münzen abgebildet ist und damit in sämtlichen Euro-Ländern zu finden ist.

Für ausländische Studenten mit guter spanischen Sprache dürfte auch die Universität von Santiago de Compostelasehr interessant sein

, die eine lange Tradition inne hat und mit mehr als 45.000 Studenten zu den größeren Universitäten in Spanien zählt. Neben Kenntnissen in Spanisch ist auch ein Grundwissen der galizischen Sprache vonnöten, die einen Teil der Vorlesungen ausmacht.

Wer strenger Katholik ist, der dürfte in seinem Leben davon träumen, einmal nach Santiago de Compostela zu pilgern und den Jakobsweg zu beschreiten. Viele Menschen gehen davon aus, dass die Kathedrale von Santiago de Compostela über dem Grab des Apostels Jakob errichtet wurde, weshalb jedes Jahr viele Gläubige in die galizische Stadt kommen um dort zu beten.