Oviedo in Asturien

Oviedo

Bild: © oscarruiz – fotolia.com

Hoch im Norden Spaniens liegt die Region Asturien, die zu den kleinsten des spanischen Festlandes g

ehört. Die Hauptstadt der Region, nämlich Oviedo, gehört zu den größeren Städten in Spanien, denn immerhin leben dort rund 210.000 Einwohner, was mit der Größe der Insel Teneriffa vergleichbar ist.

Die Stadt Oviedo ist bei Touristen wegen zwei Dingen bekannt, einmal den vielen Sehenswürdigkeiten, die sich in der Stadt selbst finden lassen und wegen des guten Essens, das man in Oviedo in fast jedem gut besuchten Restaurant der Stadt findet.

Ein Beispiel für die Spezialitäten der Stadt Oviedo ist der Seeteufel, den man in der Stadt in einigen Restaurants genießen kann. Auch Crêpes und Milchreis gehören zu den Leckereien, die man in Ovi

edo zum Essen finden kann.

Sehenswürdigkeiten in Oviedo

Typisch für spanische Großstädte ist eine Kathedrale, die Kathedrale in Oviedo trägt den Namen Kathedrale San Salvador und verbindet unterschiedliche Baustile miteinander, die aus verschiedenen Epochen stammen. Vorwiegend ist die Kathedrale San Salvador aber im gotischen Stil errichtet worden.

Das Museum San Vicente befasst sich mit Archäologie, besonders mit der Kunst von Asturien. Viele Kunstwerke und geschaffene Gegenstände lassen sich im Museum San Vicente begutachten und bestaunen. In Oviedo gibt es noch ein zweites Museum, das sich mit der Kunst befasst, auch das Museum der schönen Künste hat seinen Sitz in Oviedo.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Oviedo gehört auch die gesamte Altstadt, die eine komplette Fußgängerzone ist und viele Restaurants beherbergt, in denen man den ganzen Tag lang sehr fein Essen gehen kann. Sollte man als Tourist Oviedo besuchen, ist es ratsam viele verschiedene Gerichte auszuprobieren, da Oviedo viel für den Gaumen bietet.