Pamplona in Navarra

Pamplona

Bild: © JackF – fotolia.com

Die spanische Region Navarra gehört zu den zwei einzigen Regionen des Landes, in denen die baskische Sprache gesprochen wird. Die zweite Region ist selbstverständlich das Baskenland selbst. In der Region Navarra ist die Hauptstadt Pamplona, die sich besonders durch Sehenswürdigkeiten hervor tut und für Touristen definitiv einen Abstecher wert ist.

Sehenswürdigkeiten in Pamplona

Wie in vielen anderen spanischen Städten zählt die Kathedraleauch in Pamplona zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten für Touristen. Dafür trägt die Kathedrale von Pamplona einen etwas längeren Namen als die meisten anderen Kathedralen in Spanien, und zwar den Namen Kathedrale Santa Ma

ria la Real de Pamplona. Die Kirche wurde im gotischen Baustil gebaut und sieht vor allem dank ihrer Türme sehr gut aus.

Ebenfalls sehr kirchlich ist der Jakobsweg, den viele Pilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela zurücklegen. Auf dem Jakobsweg liegt auch die Stadt Pamplona, die für viele Pilger Zwischenstation auf dem Weg der Reise ist.

Auf dem Jakobsweg kommen die Pilger an zwei weiteren wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt Pamplona vorbei. Zum einen ist das die Magdalenenbrücke, die die Pilger überqueren müssen und das Frankentor, durch das die Pilger auf ihrer langen Reise laufen. Durch die ebenfalls sehenswerte Altstadt von Pamplona gelangen die Pilger auf ihre weitere Reise.

Das Wahrzeichen der Stadt Pamplona sind aber die Stierkämpfe, die dort ausgetragen werden. In eine der größten Stierkampfarenen der Welt, der Plaza de Toros de Pamplona finden fast 20.000 Menschen Platz um sich die Kämpfe Mann gegen Stier anzusehen. Aber nicht nur Stierkämpfe finden in der Plaza de Toros de Pamplona statt, auch andere Veranstaltungen und Konzerte sind in der Stadt der Stiere zu finden.