Spanisch lernen auf Mallorca mit Sprachreisen

Die Balearen sind eine Inselgruppe im westlichen Mittelmeer und können sich auch für einen Sprachkurs eignen. Wer an Spanien denkt, der denkt sofort an seinen letzten Urlaub auf Mallorca oder Umgebung. Neben Menorca, Ibiza und Formentera, die zur Inselgruppe gehören, ist Mallorca mit 3.603,716 Quadratkilometern die größte Insel der Balearen.

Palma de Mallorca ist eine aufregende und vielseitige Großstadt. Hier werden Strandleben, Relaxen und nicht zuletzt die Bildung und die Kultur großgeschrieben. Mallorca besteht nicht in erster Linie aus dem Ballermann; vielmehr denken die meisten Menschen bei Mallorca an Sonne, Sand, Meer und die typischen Einwohner.

Spanisch lernen: Sprachreisen auf Mallorca

Bei einer Sprachreise nach Spanien wird Ihnen nicht nur die Sprache nähergebracht, sondern auch das Land mit seinen Sehenswürdigkeiten und die typischen Landsleute. Der Schweizer Sprachreisenanbeiter ESL plant und organisiert Sprachkurse auf der ganzen Welt und Spanisch steht ganz oben auf der Liste der beliebtesten Sprachen.

Die Aussicht, bei strahlendem Sonnenschein die Sprache des Landes zu lernen, veranlasst viele Menschen zu einer Sprachreise.  Mallorca hat durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr. Die Vorstellung, nach dem Unterricht am Meer in der Sonne zu sitzen, ist für viele sehr verführerisch.

Die sonnige und offene Gastfreundschaft der Südländer, der Gedanke an einen wunderschönen Tag am Strand nach dem Unterricht und nicht zuletzt das traditionelle spanische Essen lässt das Herz höherschlagen. So können Sie das nützliche Erlernen der Sprache mit dem Angenehmen wie einem kleinen Strandurlaub und der Erkundung des Landes verbinden.

Die Sprachschule der ESL finden Sie im Herzen der Hauptstadt von Mallorca, in Palma. Auf 3 Stockwerken werden Ihnen 14 Unterrichtsräume angeboten. Sie haben Zugang zum kostenlosen Internet und können die vorhandenen Computer nutzen. Für die Entspannung sorgen gemütliche Räume mit bequemen Sofas. Rund um die Sprachschule finden Sie Cafés und Boutiquen sowie Restaurants und Bars.

Warum Sie Spanisch lernen sollten

Die Einheimischen werden erstaunt sein und Sie bewundern, wenn Sie die spanische Sprache beherrschen. Wenn Sie spanisch sprechen können, dann wird jeder Mallorquiner gerne ein Gespräch mit Ihnen beginnen. Gerade bei der Bestellung im Restaurant werden die Kellner gern ihre Speisen erklären und anpreisen. Wer Spanisch spricht, beweist gegenüber dem Gastland seinen Respekt. Dabei muss es nicht ein vollumfängliches Sprachdiplom sein. Schon wer etwas Vokabular beherrscht, kann sich verständigen und einfache Sätze verstehen.

Wer fährt gern zu Sprachreisen?

Sprachreisen von ESL werden sehr gerne von Erwachsenen genutzt. Aber auch Jugendliche finden eine kombinierte Reise zum Erlernen der Sprache unter der Sonne Spaniens sehr spannend. Nachdem man sich die ersten Tage mit Händen und Füßen verständigt hat, kann man schon sehr bald die neuen Wörter anwenden und benutzen. Das sind Erfolgserlebnisse, die die Erwachsenen und Jugendlichen mit viel Eifer und auch Spaß die neue Sprache lernen lassen.

Spanisch lernen in der Gastfamilie

In einer Gastfamilie haben Sie die besten Möglichkeiten, neue Vokabeln anzuwenden und zu vertiefen. Bei alltäglichen Situationen, wie das gemeinsame Essen, gemeinsame Unternehmungen oder auch bei entspannender Siesta kann man die erlernten Sprachkenntnisse sofort praktisch anwenden. Hauptsache, Sie können die erlernten neuen Wörter üben und anwenden und sich mit der neuen Sprache vertraut machen.

Spanisch lernen in ESL-Partnerschulen

Das Miteinander-Reden steht in den ESL-Partnerschulen an erster Stelle. Durch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm, gemeinsame Filmabende und gemeinsame Mahlzeiten wird die neue Sprache spielerisch angewandt und dadurch vertieft. Nur durch ständiges Sprechen der spanischen Sprache wird das Erlernte in Fleisch und Blut übergehen.

Die Lehrkräfte in den Sprachschulen sind erfahrene Muttersprachler, die ihre Schüler tatkräftig unterstützen. Sie haben verschiedene Anregungen und Tipps, wie Sie das einheimische Mallorca außerhalb der Touristenpfade erkunden. Sie werden Ihnen auch sicher den einen oder anderen Geheimtipp verraten.

Mallorca genießen – als Belohnung nach dem Lernen und gutes Training

Dazu gehört unbedingt die kleine Bucht Cala Llombards an der Südostküste der spanischen Baleareninsel Mallorca. Ein 230 Meter langer, feiner weißer Sandstrand, der von Felsen eingerahmt wird, erwartet Sie. Das Wasser in der wunderschönen Bucht ist türkisblau und glasklar. Von weitem schon sehen Sie die Sonnenschirme aus Palmenblättern und eine einladende Strandbar, die zum Verweilen einlädt.

Ein Ort, der die moderne Kunst und das Mittelmeer zeigt, ist das Museum Es Baluard in Palma. Hier wird jedem Besucher eine erlesene Sammlung an Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen gezeigt. Die Werke von Cezanne, Gauguin, Miro und anderen namhaften Künstlern können hier bestaunt werden. Auch Aussteller, die eng mit den Balearen verbunden sind, zeigen ihre Arbeiten.

Die Sehenswürdigkeiten auf Mallorca sind so reichhaltig und schön wie die Insel selbst. Die Kulturschätze und die sehenswerten Bauwerke sollten Sie unbedingt gesehen haben, nicht zuletzt bringen auch diese Ihnen die Sprache und ihre Eigenheiten näher.

Wenn Sie ein besonderes Highlight auf Mallorca suchen, wobei Sie nebenbei noch Ihre neu erlernten Vokabeln anwenden können, dann sollten Sie die Klöster auf der Insel besuchen. Das Kloster Randa, das mit zwei weiteren Klöstern auf einem Berg liegt, befindet sich in der Nähe von Llucmajor. Schon der Ausblick von Palma bis Acúdia ist es Wert, hier oben zu sein. Aber es gibt nicht nur den Ausblick; das Kloster Rande bietet auch Übernachtungen an. Schon für kleines Geld können Sie hier eines der 24 Zimmer mieten und etwas ganz Besonderes erleben.

Auch die Kathedrale, die direkt am Hafen der Stadt Palma de Mallorca liegt, müssen Sie sich unbedingt ansehen. Der Bau der imposanten Kathedrale wurde im 13. Jh. begonnen und im 16. Jh. erst fertiggestellt. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt. Verbinden Sie den Besuch der Kathedrale mit einem Bummel durch die Gassen der Altstadt.

Sprache trainieren durch alltägliches Anwenden

Sie werden eine Sprache nur beherrschen, wenn Sie sie immer wieder anwenden. Es sollte Ihr Ziel sein, in der erlernten Sprache zu denken, als wenn Sie nie etwas anderes gemacht hätten. Dazu gehört auch, das Land und die Menschen kennenzulernen, denn nur dann werden Sie auch die Sprache verstehen und lieben lernen.

Nun haben Sie von einigen Sehenswürdigkeiten auf Mallorca gehört, die Sie nicht verpassen sollten. Eine Sprachreise nach Mallorca lohnt sich doppelt: um die Sprache zu erlernen und die

wunderschöne Insel kennenzulernen.

arten Sie nicht länger und holen Sie sich am besten gleich die nötigen Informationen für Ihre Sprachreise. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von ESL helfen Ihnen gerne und beantworten jede Ihrer Fragen.

Vergessen Sie nicht, dass eine Sprachreise für Sie auch beruflich von Vorteil sein kann. Weiterbildung schadet nie und auch vom ESL erhalten Sie eine Bescheinigung, dass Sie an einer Sprachreise teilgenommen haben.