La Mola

Festung La Mola auf Menorca

Bild: © tuulijumala – fotolia.com

Die Festung La Mola wurde 1848 bis 1875 im Hafen von Maó erbaut. Die spanische Königin Isabell die Zweite, wie die Festung La Mola auch genannt wird, gab den Auftrag zum Bau der Festung, als die Insel durch die Briten bedroht wurde. Das Problem lag jedoch darin, dass nach 27 Jahren Bauzeit die Festung schon vor ihrer Fertigstellung veraltet war. Da die Technik der Artillerie sehr schnell voranging bedeutete dies, dass das gesamte Verteidigungssystem der Festung La Mola neu bearbeitet werden musste. Dadurch begann 1896 die zweite Bauphase. Der Eingang der Festung wird auch das Königinnentor „La Puerta de la Reina“ genannt. Darüber erinnert eine Plakette an das Jahr 1852, indem die Einweihung der Festung stattfand. Als Königin Isabell die Zweite 1860 einen Besuch in der Festung abstattete, fand eine zweite Einweihung statt.

Dank des wirtschaftlichen

und beruflichen Aufschwungs gelang es in den darauf folgenden Jahren die Festung Isabell die
Zweite fertig zu bauen.

Mit diesem enormen Bau war die Insel Menorca so gut verteidigt, dass sie keinen Landangriff mehr erlitten hatte.

Öffnungszeiten:

Juni – September
10:00 bis 20:00 Uhr

Mai + Oktober
10:00 bis 18:00 Uhr

November bis April
10:00 bis 14:00 Uhr

Eintirttspreise:

Erwachsene
7,00 €

Rentner, Kinder (12-16 J.)
4,50 €

 

 

Weitere Informationen finden sie unter:

www.fortalesalamola.com