Benicarló

Benicarló mag als Stadt der Artischocke bekannt sein doch bietet sie weit mehr als dieses appetitliche Gemüse. Diese Stadt in der spanischen Provinz Castello im Norden der autonomen Region Valencia liegt nicht nur günstig an der Mittelmeerküste sondern bietet dem Tourismus ebenso eine bunte Mischung an interessanten Attraktionen.

Die Besiedlung im Stadtgebiet lässt sich bis auf die Zeit der Iberer zurück führen. Die Stadt selber hat seine Wurzeln allerdings in einem großen arabischen Weingut, welches dann von König Jaume I El Conqueridor erobert und Spanien angegliedert wird. Durch die Christianisierung im 18ten Jahrhundert erhält die Stadt die typische Form dieser Zeit mit Altstadt, Stadtmauer und Wassergraben. Davon lassen sich in der heutigen Zeit nur wenige Spuren finden, doch die klassischen Gässchen und Straßenmuster lassen sich immer noch erkennen.

Gastronomie in Benicarló

Besonders erwähnenswert ist die Gastronomie dieser gut ausgebauten Kleinstadt in Spanien mit fast 21.000 Einwohnern. Bedingt durch ihre Küstenlage bieten die Karten der hier ansässigen Restaurants und Bistros ein weites Spektrum an Meeresfrüchten. Muscheln, Seeteufel, Rotbarben, Hummerkrabben und köstliche Langusten sind nur ein kleiner Ausschnitt aus der mannigfaltigen Fisch- und Meeresfrüchtepallette die hier angeboten wird. Aber auch frisches Gemüse aus dem landwirtschaftlich gut erschlossenen Umland bereichert die lokalen Tische. Es lohnt auch der Besuch in einer lokalen Cocktailbar. Hier genießen die Gäste klassische Cocktails aus Spanien. Bekannte und beliebte Getränke sind Lumumba und Sangria.

Und bei einer köstlichen Küche hört der Reiz von Benicarló noch lange nicht auf. An den Stränden wechselt sich feiner Kies mit weißem Quarzsand ab und die hohe Wasserqualität sowie das reichhaltige Serviceangebot sorgt für eine entspannte Zeit am Meer. In

der Stadt finden sich aber noch viele weitere Möglichkeiten für Sport und Freizeit, von Fussball-, Handball- und Tennisplätzen über eine Kletteranlage bis zu einem großen, modern eingerichteten Hallenbad.

Sehenswürdigkeiten in Benicarló

Auch zu besichtigen gibt es eine Menge. Sei es der Stausee Ulldecona in einer wunderschönen Naturlandschaft oder das Kloster Santa Maria de Benifassà, der Naturpark vom Delta des Ebro, die Höhlen von Sant Josep oder auch das beeindruckende Naturschutzgebiet Islas Columbretes.
Alles in allem bietet Benicarló für jeden Geschmack etwas. Und wer ein paar ganz besondere Erinnerungen aus seiner Zeit hier mitnehmen will, der sollte sich auf keinen Fall die Fiesta de la Alcachofa, das Fest der Artischocke entgehen lassen.