Córdoba in Andalusion

Die südlichste Provinz in Spanien ist Andalusien mit den sehr großen Städten Sevilla und Málaga. Aber auch eine weitere Stadt mit fast einer Million Einwohner ist im Fokus vieler Touriste , die sich auf den Weg nach Andalusien machen. Besonders Städtereisen sind nach Cordoba sehr beliebt! Insgesamt rund 800.000 Menschen leben in der drittgrößten Stadt von Andalusien, und zwar in Córdoba.

Sehenswürdigkeiten in Cordoba

In Córdoba gibt es sehr viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, die Touristen anlocken, die es in die Provinz Andalusien verschlägt. Einen wichtigen Anziehungsfaktor besitzt auch der Status der Stadt Córdoba als Weltkulturerbe der UNESCO. Von diesem Status lassen sich viele Touristen in die andalusische Stadt locken.

Das bekannteste Bauwerk und auch die bekanntesteSehenswürdigkeit in Córdoba ist die Mezquita de Córdoba, eine sehr alte Moschee aus dem 8. Jahrhundert nach Christus. Diese wurde in der Zeit gebaut, als Spanien von den Mauren beherrscht wurde. Nachdem die Christen wieder Einzug in Spanien gefunden hatten wurde die Mezquita de Córdoba zu einer katholischen Kirche geweiht wurde und noch heute Anlaufstelle für viele gläubige Christen aus Córdoba und Umgebung ist.

Neben einer großen Kirche gibt es in Córdoba auch einen großen Palast, den Alcázar de los Reyes Cristianos, also den Palast für die christlichen Könige. Der Palast besitzt einen großen Park mit vielen Brücken und künstlich angelegten Gewässern, was den Alcázar de los Reyes Cristianos zu einer Attraktion für Touristen macht.

Einer der längsten spanischen Flüsse, der Guadalquivir verläuft durch Córdoba und dort steht auch die Römische Brücke, die über den Guadalquivir führt und zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört. Diese ist nicht nur nützlich für die Bewohner von Córdoba sondern sieht überdies noch sehr gut aus.