Parque Belmaco

Der Parque Arqueologico de Belmaco liegt im Südosten La Palmas an der Straße von Villa de Mazo nach Fuencaliente und ist ein beliebtes Ausflugsziel bei einem Urlaub auf der Insel. Gegründet wurde der archäologische Park, um den Besuchern einen Eindruck von Leben und Kultur der Benahoaritas, der Ureinwohner La Palmas, zu vermitteln.

Im Rahmen einer Militärinspektion wurden hier, in der Cueva Belmaco, im 18. Jahrhundert die ersten Petroglyphen der Kanaren entdeckt. Noch heute sind die in den Fels geritzten spiral- und mäanderförmigen graphischen Darstellungen nicht komplett entschlüsselt.

Man nimmt an, dass es sich um Symbole für Mond und Sonne sowie Wasser und Fruchtbarkeit handelt.

Auch Steinmesser, Knochen und Keramikscherben und Hinweise auf eine frühere Quelle wurden in der Höhle entdeckt. Ebenfalls zur Cueva Belmaco gehören zehn Höhlenwohnungen, Wohnstätten der Ureinwohner La Palmas. Zwei Könige der Benahoaritas, Garehauga und Jariguo, sollen sich hier damals aufgehalten haben.

Um die Höhle herum wurde ein informativer Lehrpfad errichtet. Auf Tafeln werden die Besucher über das Leben der Ureinwohner La Palmas (damals Benahoare genannt) aufgeklärt. Im Informationszentrum des Parks können in zwei großen Sälen archäologische Funds

tücke, Modelle und Nachbildungen besichtigt werden.

In einem dem Park angeschlossenen, kleinen Laden können typische Kunsthandwerksobjekte und verschiedene Spezialitäten La Palmas, wie Palmenhonig, Ziegenkäse oder Mojosauce erstanden werden.

La Palma spontan: Lastminute Urlaub online buchen. Wie alle Inseln der Kanaren ist auch La Palma ganzjährig ein beliebtes Reiseziel auch für Kurzentschlossene. Beim nächsten Urlaub auf La Palma denken Sie an den Parque Belmaco – es lohnt sich wirklich. Wer sich für die Geschichte und die frühere Kultur der Insel interessiert oder sich generell für Archäologie begeistern kann, sollte dem Parque Arqueologico de Belmaco unbedingt einen Besuch abstatten, hier gibt es Interessantes zu entdecken.