Cueva Bonita

Die Cueva Bonita ist eine nördlich von Puerto de Tazacorte gelegene Grotte an der Küste La Palmas. Berühmt ist die Grotte vulkanischen Ursprungs für das spektakuläre Licht- und Farbenspiel, mit dem die nachmittägliche Sonne die Besucher verzaubert. Die “schöne Höhle” ist eine Unterwassergrotte und nur per Boot erreichbar. Sie verfügt über zwei Zugänge, von denen einer bei ruhiger See mit dem Boot befahrbar ist. So kann man die Grotte bei guten Wetterverhältnissen auch von innen bewundern.

Ausflugsfahrten, die die Cueva Bonita im Programm haben, starten von Puerto de Tazacorte aus. Die Fahrt führt vorbei an zahlreichen weiteren Unterwasserhöhlen entlang der bizarr anmutenden, grandiosen Kulisse der Steilküste. Zahlreiche, kleine Buchten, deren schöne Strände oft nur vom Wasse

r aus erreichbar sind, säumen den Weg. Häufig wird auf der Schiffstour auch einer dieser versteckten Strände für einen kurzen Aufenthalt angesteuert. Ein Bad im Meer sollte man hier jedoch vom Wetter abhängig machen. Die See ist nicht immer ruhig.

Die Cueva Bonita liegt in einem Schutzgebiet auf La Palma. Viele, interessante Meeresbewohner residieren hier in den küstennahen Gewässern. So lässt sich ein Ausflug zur Grotte auch mit einem Blick auf die Unterwasserwelt vor La Palma verbinden. Verfügt das Ausflugsschiff über Unterwasserfenster, kann man vielleicht den einen oder anderen Blick auf Barracudas oder Rochen erhaschen. In jedem Falle gibt es auf einem Ausflug zur Cueva Bonita eine Menge zu sehen. An erster Stelle natürlich das faszinierende Spiel aus Licht und Farben, in das die Sonne die Grotte zu tauchen vermag.