Jameos del Agua

Auf den Kanarischen Inseln gibt es weit verzweigte Höhlensysteme, die aus Vulkangestein bestehen, so wie es auch die Inseln an sich tun. Mit diesen Höhlen lässt sich viel Geld verdienen, da sie für Touristen sehr attraktiv sind, die Führungen durch die Höhlensysteme bzw. zu den Vulkanen buchen und sich faszinieren lassen wollen von einer einzigartigen Natur.

Besonders die Kanarische Insel Lanzarote profitiert von den vielen Vulkangesteinen, was man vor allem am Höhlensystem Cueva de los Verdes sieht. Zu diesem bekannten Höhlensystem gehört auch Jameos del Agua, eine Höhle, die einen unterirdischen See beherbergt.

Das Besondere an der Jameos del Agua ist der Konzertsaal der sich im Innern der Höhe befindet und Platz für mehr als 600 Menschen bietet. Dort gibt es für Besucher der Höhle die passende musikalische Untermalung, die zur Atmosphäre in der Höhle passt. Durch diesen Umstand ist die Jameos del Agua eine der zentralen Anlaufstellen für Touristen auf Lanzarote, die sich für Natur interessieren.

Neben dem Konzertsaal gibt es in der Jameos del Agua gibt es n

och eine unterirdische Terrasse, die ein Restaurant beinhaltet, in dem man innerhalb der Höhle speisen kann. Der Ausblick vom Restaurant aus ist atemberaubend, immerhin gibt es viele Pflanzen dort und den unterirdischen See, der viele Krebse enthält.

Zudem gibt es innerhalb der Höhle noch ein geologisches Museum, das sich mit der Geschichte der Vulkaninseln beschäftigt sowie einen Pool, der zwar etwas außerhalb der Höhle liegt, aber dennoch einen spektakulären Anblick für Besucher bietet. Das Wasser des Pools ist strahlend blau und Palmen umrunden den gelungenen Gesamtauftritt.