Agulo auf La Gomera

Agulo auf La Gomera

Bild: © tomikk – fotolia.com

Wer Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, findet in Agulo Beides vor – umgeben von beeindruckender, landschaftlicher Schönheit. Agulo liegt im Norden La Gomeras und ist die kleinste der sechs Gemeinden der Insel. Hauptsitz der Gemeinde ist das Dorf Agulo, dass sich seine Ursprünglichkeit bis heute bewahrt hat. Der Ortskern Agulos liegt, eingebettet i

n Terrassenfelder, auf etwa 250 m Höhe. Mit den schroffen Bergen im Rücken und traumhaft freier Sicht aufs Meer und die Nachbarinsel Teneriffa wird der Ort von den einheimischen auch gerne als “der grüne Balkon” bezeichnet.

Aufgrund der verwinkelten Gassen und gut erhaltenen Kolonialbauten und natürlich wegen seiner einmaligen Lage gilt Agulo als das schönste Dorf La Gomeras und eines der schönsten Dörfer der Kanaren.

Die faszinierende Szenerie der umgebenden Bergwelt mit Küstenblick macht Agulo und die ihm angeschlossenen, kleinen Dörfer

zu einem wahren Paradies für Wanderer. Die höher gelegenen Ortsteile sind nicht weit vom Nationalpark Garajonay entfernt.

Vom Mirador de Abrante, einem Aussichtspunkt hoch über dem Dorf, bietet sich, gekrönt vom auf der Schwesterinsel Teneriffa über 3700 m majestätisch emporragenden Vulkan Teide, ein spektakulärer Anblick über den gesamten Talkessel.

Die meisten Bewohner Agulos leben von Landwirtschaft, Handwerk und Fischfang. Abseits der großen Touristenströme der Kanaren hat sich das ursprüngliche und bodenständige Leben hier größtenteils erhalten. Dem Urlauber bieten sich kleine Appartement-Anlagen und in der Landschaft verstreute Ferienhäuser für einen erholsamen Aufenthalt an.

Das Meer ist an der Küste Agulos eher unberechenbar und zum Baden ungeeignet. Die nächsten Badestrände sind einige Kilometer entfernt. Für den Ruhe suchenden Naturliebhaber ist Agulo jedoch ein Urlaubsziel, dass unvergessliche Eindrücke hinterlassen dürfte.