Benidorm

In der Region Valencia liegt eine Stadt, die zu den Vorreitern des Massentourismus zählt und Jahr für Jahr mehrere Millionen Menschen an die Costa Blanca lockt. Gemeint ist selbstverständlich die Stadt Benidorm, die einige wichtige Aspekte des Tourismus in ihrer Geschichte erlebt hat.

Zu diesen Aspekten zählt auch das explosionsartige Wachstum der Einwohnerzahl, da der Tourismus viele Arbeitsplätze schafft und damit auch viele Menschen anlockt, die sich eine bessere Zukunft in Benidorm erhoffen.

Waren 1960 nur knapp 6300 Menschen in Benidorm sesshaft, waren es 1981 bereits mehr als 25.000. Zehn Jahre später hat sich die Zahl noch einmal fast auf gut 43.000 Einwohner verdoppelt, heutzutage leben ca. 70.000 Einwohner in Benidorm. Allerdings geht man von mehr als 100.000 Einwohnern aus, von denen sehr viele aber aus dem Ausland kommen und nicht in Spanien gemeldet sind.

Dass in Benidorm vor allem auf Massentourismus gesetzt wurde lässt sich sehr leicht beweisen, immerhin besitzt Benidorm die größte Hochhausdichte auf der ganzen Welt mit 345 Gebäuden, die jeweils mehr als 12 Etagen besitzen.

Die meisten Touristen werden durch die Lage am Mittelmeer und die vielen Strände angelockt, die es in Benidorm gibt. Aber nicht nur Strände locken Touristen an, auch zwei weltberühmte Freizeitparks stehen in Benidorm und machen einen Benidorm Urlaub bereits lohnenswert!

Strand von Benidorm

Bild: © valery121283 – fotolia.com

Die Namen der beiden Freizeitparks sind zum einen Terra Mítica und zum anderen Terra Natura. Der Park Terra Mítica setzt vor allen Dingen auf große Achterbahnen und wilde Wasserrutschen, wodurch der Park ein wenig an die US-amerikanischen Freizeitparks erinnert.

Im Park Terra Natura gibt es vier Themenbereiche, die sich mit dem Planeten Erde in seiner Urform beschäftigen und eine Vielzahl von bedrohten Tierarten enthalten, die sich die Besucher mit Hilfe einer Seilbahn von oben ansehen können.