Mit 83 Kilometern Länge und 51 Kilometern Breite liegt die Größte der kanarischen Inseln wie ein Juwel im Atlantik. Doch ihre ca. 2050 Quadratkilometern sichert Teneriffa nicht nur den Titel der größten kanarischen Insel sondern sie wird ebenfalls von Spaniens höchstem Gipfel, dem Pico del Teide, gekrönt. Mit 3718 Metern sucht der Gigant auch auf dem spanischen Festland seinesgleichen.
Ein weitere Vorteil Teneriffas sind die Nordost-Passatwinde die für ein ganz jähriges, mildes Klima sorgen das sich hauptsächlich im Wohlfühlbereich zwischen 17 und 28 Grad bewegt. Wobei allerdings auch Temperaturhochs mit bis zu 37 Grad auftreten können, was aber nur an wenigen Tagen im Jahr der Fall ist.

Mobil in Teneriffa

Die Anreise nach Teneriffa ist recht einfach, da die Insel wird von vielen deutschen Städten aus angeflogen wird.

Auf Teneriffa gibt es zwei Flughäfen, den Flughafen Teneriffa Nord „Aeropuerto Internacional de los Rodeos“ (TFN) und den Flughafen Teneriffa Süd „Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía“ (TFS).

Der in der Nähe der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife gelegene Flughafen Teneriffa Nord ist kleiner und auch älter als Teneriffa Süd. Teneriffa Süd soll bis 2020 noch erheblich ausgebaut werden, um die Kapazität auf 11 Millionen Passagiere pro Jahr steigern zu können. Verglichen mit anderen Flughäfen in Spanien, wie z.B. dem Flughafen Palma de Mallorca, der bereits heute von jährlich 32 Millionen Passagieren genutzt wird und bis 2015 sogar 38 Millionen anstrebt, ist das Vorhaben in Teneriffa noch recht bescheiden.

Die Flughäfen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, wie am Beispiel von Puerto de la Cruz zu sehen ist. Puerto de la Cruz ist ein beliebtes Ziel für Sprachreisen, um z.B. einen 2-4 wöchigen Sprachkurs zu belegen.

Um von Tenerife Norte (TFN) nach Puerto de la Cruz, zu kommen, nimmt man am einfachsten den Bus. Die Linie 102 fährt direkt vom Flughafen nach Puerto de la Cruz. Die Busse verkehren im 30 Minuten Takt. Die Fahrt dauert ca. 30 Minuten. Fahrpläne und Preise finden Sie unter www.titsa.com

Am Flughafen Tenerife Sur (TFS) nehmen Sie den Bus Linie 341 nach Santa Cruz. Die Fahrt dauert ca. 50 Minuten und kostet ca. 5 Euro. Die Busse verkehren stündlich. Am Busbahnhof in Santa Cruz steigen Sie um in die Linie 103 die Sie direkt nach Puerto de la Cruz bringt. Die Busse verkehren im 30 Minuten Takt während der Hauptverkehrszeit, ansonsten stündlich. Die Fahrt dauert ca. 40 Minuten.
4 Mal täglich verkehren auch Direktbusse von Puerto de la Cruz zum Südflughafen. Die Fahrt mit der Linie 340 dauert ca. 90 Minuten und kostet ca. 8 €. Fahrpläne und Preise finden Sie unter www.titsa.com

Die Anreise zu den meisten anderen Städten ist ähnlich einfach. Empfehlenswert ist in diesem Zusammenhang das so genannte Bono-Ticket der Busgesellschaft für ca. 12,-€. Die Fahrkarte ist wiederaufladbar und alle Fahrpreise werden um ca. 30-40% ermäßigt.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf Teneriffa

Aber neben angenehmen Wetter und schönen Stränden bietet die Urlaubsinsel Teneriffa auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Zum Einen wäre da die Altstadt von San Cristóbal de La Laguna, welche 1496 von den ersten spanischen Siedlern gegründet wurde und über Jahrhunderte die Hauptstadt von Teneriffa war. 1999 wurde sie dann zum Weltkulturerbe der UNESCO ernannt.

Als Weltnaturerbe zeichnete die UNESCO 2007 auch den Nationalpark des Pico del Teide und des ihn umschließende Caldera aus.

Zum Anderen gilt die Walbeobachtung und das Tauchen vor der Südspitze von Teneriffa, ausgehend von Playa Paraiso, als ein ganz besonderes Erlebnis. Vor allem die großen Meeressäuger sind für die jüngsten Besucher der Insel eine phantastische Erfahrung.

Alles in Allem bietet Teneriffa für jeden etwas. Lange Badestrände, angenehmes Klima, geschichtliche wie natürliche Sehenswürdigkeiten und in den größeren Städten auch ein durch den Tourismus gut entwickeltes Nachtleben.

Die Insel Teneriffa liegt zwar vor der Küste Marokkos, gehört aber zum spanischen Land mit dazu. Besonders gerne wird Teneriffa als Insel gesehen, die für wilde Partys und interessante Feten bekannt ist und gerne als Partyinsel abgestempelt wird.

Dabei bietet Teneriffa noch sehr viele andere interessante Aspekte und vor allem Sehenswürdigkeiten sind in Teneriffa reichlich vorhanden, weshalb sich auch Touristen mit einem Faible für Kunst und Kultur Teneriffa einmal etwas genauer ansehen sollten. Weiterhin ist das Klima auf der Insel ganzjährig sehr angenehm.

Zu diesen Attraktionen für Touristen gehören auch die beiden Altstädte von La Orotava und La Laguna, zweitere gehört sogar zu den Weltkulturerben der UNESCO. Mit dieser Auszeichnung sollte schon gesagt sein, dass Teneriffa sich auch im Hinblick auf kulturelle Interessen sehen lassen kann.

Ebenfalls für Touristen geeignet und mehr als nett anzusehen sind die Pyramiden von Güímar, die ein wenig anders aussehen als man es von herkömmlichen Pyramiden gewohnt ist. Dennoch sind die Pyramiden von Güímar seit dem 19. Jahrhundert eine Attraktion der Insel Teneriffa.

Der Hafen von Santa Cruz mit dem umliegenden Viertel ist auch für seine vielen Attraktionen bekannt, unter anderem bietet das Viertel viele Gebäude von historischer Bedeutung sowie Einkaufspassagen, in denen man während des Aufenthalts in Teneriffa shoppen gehen kann.

Naturliebhaber werden auf Teneriffa außerdem auf ihre Kosten kommen, da es auf der Insel viele Felsketten und Pflanzen gibt, die sonst nur selten auf der Welt zu finden sind, wie zum Be

ispiel den Kanarischen Drachenbaum.

An der Vielzahl der touristischen Attraktionen lässt sich ohne Zweifel erkennen, dass Teneriffa keine reine Partyinsel ist, sondern sich auch sehr gut für Touristen eignet, die nicht nur auf Partys aus sind.

Daher ist diese Insel immer einen Besuch wert.

Ausflugstipps auf Teneriffa